Zeitarbeit als Win-Win-Win-Situation

Zeitarbeit hat sich in den fast 70 Jahren ihres Bestehens zu einem wichtigen Faktor für Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Standortattraktivität entwickelt. Ein Faktor, der allen Beteiligten wertvolle Vorteile bietet.

Ausweg aus der Arbeitslosigkeit

Rund die Hälfte der österreichischen Zeitarbeitnehmer ist direkt vor der Aufnahme durch den Personaldienstleister arbeitslos. Die Zeitarbeit verhilft diesen Menschen zu einem geregelten Einkommen, einem strukturierten Tagesablauf und nach längerer Arbeitslosigkeit oft auch zu einem neuen Selbstbewusstsein. 14 Prozent der Arbeitnehmer wechseln von einer Stammbelegschaft in das Zeitarbeitsverhältnis und geraten so gar nicht erst in die Arbeitslosigkeit. Man kann also sagen, dass sich Zeitarbeit nicht nur positiv auf den Arbeitsmarkt auswirkt, sondern allgemein auf die Gesellschaft.

 

Wechsel in die Stammbelegschaft

Zeitarbeiter genießen durch ihre Anstellung beim Personaldienstleister alle Vorteile eines fixen Arbeitsvertrages mit geregelten Arbeitgeberleistungen und sozialen Absicherungen. Darüber hinaus ist ein Zeitarbeitsverhältnis oft das Sprungbrett in eine dauerhafte Arbeitsbeziehung beim Kunden. 52 Prozent von ihnen wechseln vom Zeitarbeitsverhältnis direkt in die Stammbelegschaft des Unternehmens.

 

Zeitarbeit als Standortfaktor

Zusätzlich zu den zahlreichen Vorteilen, die Zeitarbeit den Unternehmen bietet, hilft sie auch mit, die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Österreich an sich zu sichern. Zeitarbeit sorgt durch den individuellen Einsatz von Arbeitskräften für die nötige Flexibilität, um Produktionsspitzen, saisonale oder konjunkturbedingte Änderungen abzufedern. Das hilft in besonderem Maße kleinen und mittleren Unternehmen in der Wachstumsphase wettbewerbsfähig zu bleiben. Das hilft aber vor allem auch in Zeiten unsicherer Wirtschaftsentwicklung, in denen laut einer SORA-Studie vom Oktober 2011 zwei von drei Betrieben ohne das Instrument Zeitarbeit eher auf Aufträge verzichten, bevor sie das Risiko höherer Personalkosten in Kauf nehmen.

Betrachtet man die verschiedenen Facetten der Personalbereitstellung wird deutlich, wie einzelne Arbeitnehmer, Unternehmen und die gesamte Volkswirtschaft von der Zeitarbeit profitieren und dass sie ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft geworden ist.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren